Roger Kluge hat auf der Bahn das Rennradfahren gelernt. Und dem Rundendrehen gehört noch immer seine Leidenschaft. Sein Geld verdient der gebürtige Brandenburger, der in Berlin lebt, aber auf der Straße. Als Anfahrer des australischen Top-Sprinters Caleb Ewan feierte Kluge auch im Corona-Jahr 2020 Etappensiege bei der Tour de France.

Ich sprach mit Roger Kluge über Fairness im Feld, lebensgefährliche Stürze, Trainieren im Lockdown und seinen Traum von Olympia. Und keine Bange: So eng zusammengesessen haben wir nur für das Foto.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar